Methoden

Systemischer Arbeitsansatz

"Lösungen statt Probleme"

Systemische Beratung/Therapie verbindet einen lösungsorientierten Ansatz mit der Grundhaltung, dass Sie als "Kunde" bzw. "Kundige(r)" bereits grundsätzlich über die notwendigen Ressourcen und Kompetenzen zur Problembewältigung verfügen.
„Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.“
(Georg Büchner)

Meine Aufgabe ist es, diese Ressourcen zu Tage zu fördern und sie zur Bearbeitung der aktuellen Anliegen zu nutzen.
Soziale Systeme (dazu gehören z.B. der individuelle Mensch, Paare und Familien) sich autopoietisch, d.h. nach eigenen Gesetzmäßigkeiten organisiert. Ich kann lediglich Veränderungsimpulse geben.
„Handle stets so, dass du die Anzahl der Möglichkeiten vergrößerst!“
(Heinz von Foerster)

Kreative und Körpertherapeutische Therapiemethoden

Ich gehe von einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen, seiner Entwicklung und seinem Zusammensein mit anderen Wesen und der Natur aus. Der Mensch wird als Teil eines größeren Ganzen verstanden (Humanistischen Psychotherapien).

Ich verbinde verbale und kreative Methoden mit Körperarbeit zu einer ganzheitlichen Psychotherapieform, die es ermöglicht, die durch unser Denken künstlich getrennten Dimensionen menschlichen Seins (Körper, Gefühle, Denken, Seele) wieder als Ganzheit zu erleben.

Meine körperorientierte Ausrichtung ermöglicht eine Erlebnis-, Erfahrungs- und Ressourcenorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema. Durch eine vertiefte körperliche Erfahrung kann zudem nachhaltige Veränderung möglich werden.

Erfahrungsorientiert bedeutet, dass das momentane und vor allem körperlich empfundene Erleben während des Therapieprozesses im Fokus der Aufmerksamkeit steht.

Erlebnis- oder auch Bewusstseinsorientierte Körpertherapie aktiviert das vernachlässigte Körperempfinden/Körperbild, das Selbst-bewusst-sein und die „Sinnlichkeit des Erlebens“.

Prinzipiell können auch drei verschiedene körperorientierte Behandlungstechniken unterschieden werden nämlich das Arbeiten mittels körperlicher Berührungen, das Arbeiten mittels körperlicher Übungen und das Arbeiten mittels Körperachtsamkeit. Diese körperpsychotherapeutischen Techniken stehen immer im Rahmen einer tragfähigen, empathischen therapeutischen Beziehung. Diese bildet die Grundlage der Heilung.

Körper- und kreativtherapeutische Vorgehensweisen sind ressourcenorientiert, denn Schwerpunkte der Therapie bilden das Tun und Erleben sowie das Wiederauffinden verloren geglaubter Gestaltungsfähigkeiten, der eigenen Kreativität und das Entdecken neuer Sichtweisen und Möglichkeiten.